Kolumne der Woche

Konsolidieren und investieren – das ist kein Widerspruch!

 

Hannover wächst. Schon seit einigen Jahren steigt die Bevölkerungszahl. Mittlerweile sind 4.000 bis 5.000 neue Bürgerinnen und Bürger pro Jahr Normalität. Das erfordert Investitionen in die Infrastruktur. Wir brauchen mehr Betreuungsplätze, zusätzliche Schulklassen und sogar neue Schulen. Auch die Zuwanderung aus dem Umland, aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland führt dazu, dass unsere Einrichtungen mehr Platz und eine bessere Ausstattung benötigen. Viele der neu Hinzugezogenen suchen Wohnraum, Ausbildungsplätze in Betrieben und Hochschulen. mehr ...

 

Die letzten Kolumnen

Alle Kolumnen
 
 

Klassik für alle – die neue Art des Kunstgenusses

Was verbinden Sie mit klassischer Musik? Als Erstes fallen vielen die Festspiele in Bayreuth ein. Wagner, zelebriert auf dem grünen Hügel. Die Besucherinnen und Besucher festlich gewandet. Mit Smoking und Abendkleid. Auch diese Form des Kunstgenusses gibt es in ähnlicher Form in Hannover – aber ein ganz anderer hat gerade Furore gemacht. Von der musikalischen Darbietung großartig – und sensationell als neue Art des Kunstgenusses. mehr...

 
 

Mit dem Rad jetzt auch auf Kultur-Tour

Mit dem Rad zur Arbeit? In Hannover kein Problem. Während andere Großstädte Fahrradrouten eher als Ausflugsrouten verstehen, arbeiten wir seit Jahren daran, auch die City tauglich für diese Form von Mobilität zu machen. Mit zunehmenden Erfolg! Auf der Rangliste der fahrradfreundlichsten Großstädte stehen wir nach Angaben des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) auf Platz 4, wir sind damit in ganz Norddeutschland nach Oldenburg Spitze. mehr...

 
 

Heiße Zeiten – leider nicht nur beim Feiern

Sonne fast im Überfluss, hohe Temperaturen, richtig schwüles Klima – das Wetter und wie man damit klar kommt, ist derzeit ein Hauptthema für viele Menschen in Hannover. Jede geplante Verabredung oder jede Veranstaltung ist bei solchen Temperaturen eine unter besonderen Bedingungen. Beispielsweise das 486. Schützenfest mit Bruchmeisterverpflichtung und Schützenausmarsch. mehr...

 
 

Schützenfest – typisch Hannover!

Wissen Sie, was ein immaterielles Kulturerbe ist? Die Unesco führt eine solche Liste, in der die Vielfalt kultureller Ausdruckformen sichtbar gemacht wird. Diese Liste dient dem Erhalt dieser Kulturen. Beispielhaft sind die Brotkultur, die Chormusik in Amateurvereinen oder die Genossenschaftsidee aus Deutschland gemeint. Bräuche, Musik, Tanz, Theater, Handwerkskunst, aber auch Feste finden sich in der weltweiten Liste. Ich finde zwar, wir sollten in Hannover daran arbeiten, das hannoversche Schützenfest eintragen zu lassen. mehr...