Kolumne 32/2013 [12.08.2013]: Mein Hannover…

Schriftzugfarbe

Liebe Leserin, lieber Leser,

Drei Motive meiner Großflächenplakate stehen derzeit an den Straßenrändern. Zugegeben: Es ist ein merkwürdiges Gefühl, wenn ich daran vorbeigehe oder –fahre und mich mannshoch auf den Fotos sehe. Was mir am Besten daran gefällt? Sie kommen gut an. Vielen Dank für die vielen erfreulichen Rückmeldungen! Mich freut, dass Sie Ihnen gefallen.

Wer neugierig ist, auf das, was noch folgt: Im Internet habe ich bereits alle Motive veröffentlicht. Die Themen Schule und Betreuung, Arbeit und Wirtschaft, Mobilität, Lebensqualität und Freizeit, Migration und Internationalisierung, Stadt im Grünen und gutes Klima zeigen, was nicht nur aus meiner Sicht Hannover ausmacht, was erhalten werden muss, sondern auch in welche Richtung wir gehen sollten, damit diese Qualität erhalten bleibt und Hannover sich weiter entwickelt. Darüber möchte ich weiter mit Ihnen reden, über Hannover im Kleinen und im Großen. Über die Chancen, die Perspektiven …

Zum Beispiel beim nächsten Stadtgespräch, am 23. August 2013 ab zwölf Uhr mittags im Stadtteil Südstadt. Thema wird sein das vitale Leben in unseren Stadtteilen und welche Rolle Gewerbetreibende und Unternehmen dabei spielen. Sie bieten mehr als wohnortnahe Arbeitsplätze und Nahversorgungsstrukturen. Sie bilden Standortgemeinschaften zur gemeinsamen Interessenvertretung. Sie betätigen sich als Akteure in der nachhaltigen Stadtteilentwicklung, reden mit bei der Gestaltung öffentlicher Räume und Plätze. Sie organisieren Feste und betätigen sich vielfach als Sponsoren für Sport, Jugend, Kultur und Soziales. Sie sind aktiver Bestandteil der Stadtteilidentität und kreative Motoren des Stadtteilmarketings. Und häufig wohnen sie einfach um die Ecke. Unsere Nachbarn, mit denen wir ins Gespräch kommen wollen.

Im Stadtgespräch »Wirtschaften und Arbeiten im Stadtteil« möchte ich gerne mit Ihnen über Rahmenbedingungen dieser vielfältigen Ansätze sowieso gute Beispiele diskutieren – für ein erfolgreiches Wirtschaften und Arbeiten in lebendigen Stadtteilen.

Dazu lade ich Sie herzlich ein. Weitere Einladungen folgen, denn Ihre Ideen und Wünsche für Hannover interessieren mich sehr!

Ihr

001Schostok_Unterschrift