Leibniz-Stadt Hannover

 

Den vielen Namen und Bezeichnungen für Hannover soll eine neue hinzukommen. Messestadt, Wissenschaftsstadt, Expo-Stadt, Kunst- und Kulturstadt, Sportstadt, das sind bekannte Begriffe. Jetzt gilt es stärker im Bewusstsein zu verankern, wie sehr Hannover mit dem Wirken und den Leistungen Gottfried Wilhelm Leibniz verbunden ist. Viele arbeiten bereits Jahre daran.

Das bemerkenswerte Gemeinschaftsprojekt hat sein Programm in der vergangenen Woche den Medien und der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist nicht vollendet, sondern bietet noch viele Möglichkeiten der Erweiterung und Ergänzung. Wir wollen im kommenden Jahr die Leibniz-Fachwelt nach Hannover bringen, unser Wissen zu Leibniz mehren und vor allem, das ist das wichtigste, viele Menschen für das Universalgenie begeistern.

Hannover feiert 2016 das Leibniz-Jahr.
Das Programm wird alle Generationen begeistern; es wird ein großes wissenschaftliches, kulturelles, künstlerisches Programm. Hannover feiert ein Jahr lang und unter Einbeziehung vieler Akteure aus Wissenschaft, Kultur und Kirche. Das Land Niedersachsen, die Landeshauptstadt Hannover, die Leibniz Universität Hannover, die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek und Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft sowie weitere wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen und Stiftungen beteiligen sich mit Veranstaltungen und Aktionen in einer Vielzahl an Formaten für unterschiedlichste Zielgruppen.

Weltweit wird im Jahr 2016 des 370. Geburtsjahres (1. Juli 1746 / 2016) und 300. Todestages (am 14. November 2016) Gottfried Wilhelm Leibniz gedacht.

Das Leibniz-Jahr 2016 wird am 19. Januar 2016 auf Einladung der VolkswagenStiftung und in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover und NDR Kultur im Schloss Herrenhausen eröffnet. Leibniz‘ 300. Todestag gedenken das Land Niedersachsen, die Landeshauptstadt Hannover und die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesellschaft am 14. November 2016. Nach einer Kranzniederlegung am Grab von Leibniz in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis folgt ein Festakt in Herrenhausen, an dem auch Ministerpräsident Stephan Weil teilnimmt.

Eingeleitet wird das Jubiläumsjahr bereits in diesen Tagen und Wochen, die erste Veranstaltung in diesem Jahr macht auf die kommenden im Leibniz-Jahr 2016 neugierig: am 24. Oktober mit der Premiere von „CANDIDE“ in der Staatsoper Hannover. Das Gesamtprogramm und laufende Ergänzungen zum Leibniz-Jahr 2016 in Hannover sind zu finden unter www.hannover.de/leibniz. Wie es sich heute gehört, gibt es auch einen schönen Pin, der die Silhouette von Leibniz abbildet und auf die Verbundenheit zum letzten Universalgelehrten hinweist. Ich persönlich hoffe, dass auch sein Anspruch diskutiert wird. Er zeigt sich sehr gut in diesem Zitat: „Es ist eine meiner Überzeugungen, dass man für das Gemeinwohl arbeiten muss und dass man sich im selben Maße, indem man dazu beigetragen hat, glücklich fühlen wird.“ Diese Haltung hat nach mehr als 300 Jahren nichts von ihrer Aktualität verloren!


 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.